Stefan Roloff und Christian Kneisel | Flight - Video- und Klanginstallationen

13. Mai bis 24. Juni 2017


Stefan Roloff: »Schweisstuch«, Installationsansicht, WWK, 2017

Zehntspeicher, 29471 Gartow-Quarnstedt
Freitags 16 - 18 Uhr | Samstags 12 - 16 Uhr | Sonntags 12 - 16 Uhr

Stefan Roloff ist Maler, Filmemacher und Pionier digitaler Videokunst.
Christian Kneisel ist Komponist, Musikwissenschaftler, Kurator.

Zur Ausstellung
Die Multi-Media-Ausstellung setzt sich mit Risiken des Überlebens und Möglichkeiten der Verständigung auseinander. Durch den Zehntspeicher ziehen menschliche Stimmen wie ein babylonisches Sprachgewirr durch Stefan Roloffs sechs Videoinstallationen:

  • "The Kindness of Strangers": ein Zelt, durch dessen Fenster zwei Video-Animationen zu sehen sind. Eine arabisch sprechende Frau und ein Farsi sprechender Mann berichten über die Umstände, unter denen sie ihre Länder verließen.
  • "Vernicle": eine Installation, speziell für diese Ausstellung konzipiert, porträtiert  eine Frau, die fünf Tage auf einem Baum verbrachte.
  • Skizzen und Modelle für die "Arche O-Platz": ein schiffsförmiges Monument,  das auf dem Oranienplatz in Berlin realisiert werden soll.
  • "Let There Be Light": 30 Menschen aus allen Kontinenten beschreiben in  ihren Muttersprachen gleichzeitig ihre Vorstellungen einer idealen Welt.
  • In "Fragments", einer Galaxie von Planeten ohne Grenzen, unterhalten sich  eine 90-jährige Ostpreußin und ein 30-jähriger Iraner.
  • "Mario R.": ein Homosexueller erzählt über seine Verfolgung in der DDR.

Eine Klanginstallation von Christian Kneisel ergänzt die Ausstellung.

Zur Ausstellungskonzeption

Begleitprogramm

  • 13. Mai 2017, 19 Uhr: Vernissage. Es spricht Andreas Graf von Bernstorff. Die Eröffnungsmusik zur Vernissage wird von Xirc le cinX (Christian Kneisel) eigens für die Ausstellung komponiert und zur Aufführung gebracht.
  • 14. Mai 2017, 12 Uhr: Sonderführung in der Ausstellung für Flüchtlinge und Öffentlichkeit durch  die geflüchtete Napuli Langa aus dem Sudan auf Arabisch und durch  den geflüchteten Hamid Moradi aus dem Iran auf Farsi. Anschließend: Arabische Speisen und Getränke.
  • 20. Mai 2017, 17 Uhr: Podiumsdiskussion mit den beiden Künstlern Stefan Roloff und Christian Kneisel, Moderation Reinhard Kahl. Weitere Gäste: Prof. Gerd Roscher (Dokumentarfilmer), Birgit Schiemann (Malerin)
     

Katalog
Anlässlich der Ausstellung erscheint der Katalog "Flight".

Kuratoren: Andreas und Anna von Bernstorff

Förderer

     


Geschäftsstelle  |  Hauptstr. 10  |  29471 Gartow  |  kontakt@westwendischerkunstverein.de
Realisiert durch Werbeagentur Blauzweig.de
TEXT