Uta Helene Götz | Malerei und Grafik

2. bis 11. März 2018 im Verdo


Die Ausstellung findet anlässlich der Muiskwoche in Hitzacker im

Kultur- und Tagungszentrum Verdo
Dr.-Helmut-Meyer-Weg 1
29456 Hitzacker (Elbe)

statt.

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag von 8:30  bis 12:30 Uhr und zu allen Konzerten der Musikwoche im Verdo sowie zu den Öffnungszeiten des Restaurants.

Termin Vernissage
2. März 2017 um 18.00 Uhr im Verdo

Zur Künstlerin und zur Ausstellung
Uta Helene Götz arbeitet als Malerin, Zeichnerin und Bühnen/Kostümbildnerin.

1974 kam sie mit dem Auftrag, einen Spielplatz zu bauen ins Wendland und blieb, fand Boden unter den Füßen. Die Verankerung hier ließ es zu, über Jahre als Theaterausstatterin im deutschsprachigen Raum monatelang unterwegs sein zu können.

Das relativ abgeschiedene, »einsame« Arbeiten im Atelier und das Arbeiten im Spannungsfeld zwischen »Wort« und »Raum«, Reisen von Theater zu Theater und auch das Arbeiten in Teams, beschreibt sie als spannende Gegensätze. Die Lust am ernsthaften Spiel wird trainiert.
Das eine ist gut für das andere.

In ihrer Ausstellung zur Musikwoche Hitzacker 2018 konzentriert sich U.H. Götz auf »Große Bilder«. Zu denen gehört auch »WER IST BASELITZ?!« (siehe Ausstellungsplakat).

Inhalt und Titel beziehen sich in ironischer Weise auf den berühmten Kollegen, machen sich ein wenig lustig über ihn. Uta Helene Götz: »Die hier abgebildete Arbeit hieß ›OPFER‹. Meine Titel stellen sich meistens von alleine ein – wenn es gut geht, wenn ich locker lasse. Wenn das Bild nach einiger Zeit noch in meinem Besitz ist, ändere ich den Titel doch noch mal. Das hat nicht so dramatische Folgen, als wenn ich an einem fertigen Bild weiter und weiter male und es schließlich ›umbringe‹. Das ist traurig und endet, indem ich es zerschneide, zu ›Material‹ mache.

Ich war begeistert, als Baselitz seine Motive auf den Kopf stellte. Aber als er nicht aufhörte ›kopfüber‹ zu malen erschien mir das nur noch als eine einmal gefundene Form und ich wurde sauer, machte aus ›OPFER‹ ›WER IST
BASELITZ?!« und fühlte mich anschließend sehr gut. – Das sagt sicher etwas aus über meine Spannung zum KunstMARKT – echte Auseinandersetzung? nur Genörgel? Wer weiß....«

Als Kontrapunkt zu den großen Formaten zeigt Uta Helene Götz im Verdo kleine Zeichnungen und Holzschnitte und sie wird ein neues Künstlerbuch mit dem (Arbeits-)Titel »...meine welt..., gesammelte zeichnungen« vorstellen.

Ausstellung in Zusammenarbeit mit www.musikwoche-hitzacker.de


Geschäftsstelle  |  Hauptstr. 10  |  29471 Gartow  |  kontakt@westwendischerkunstverein.de
Realisiert durch Werbeagentur Blauzweig.de
TEXT