Stefan Roloff und Christian Kneisel | Flight

13. Mai bis 25. Juni 2017


Stefan Roloff: »Echo«

13. Mai, 19 Uhr: Vernissage

Stefan Roloff ist Maler, Filmemacher und Pionier digitaler Videokunst; Christian Kneisel ist Komponist, Musikwissenschaftler, Kurator.

Die Multimedia-Ausstellung setzt sich mit den Themen Flucht, Migration und Integration auseinander: Durch den Zehntspeicher ziehen menschliche Stimmen wie ein Wind, als akustischer Bestandteil von fünf Installationen:

»The Kindness of Strangers«: Ein Zelt, in dessen Fenstern zwei Videoanimationen zu sehen sind. Eine arabisch sprechende Frau und ein Farsi sprechender Mann berichten über die Umstände, die sie dazu zwangen, ihre Länder zu verlassen.

»Tree«: Eine Installation, speziell für den Zehntspeicher Gartow konzipiert

Skizzen und Modelle für die »Arche O Platz«: ein schiffsförmiges Monument, das nächstes Jahr auf dem Oranienplatz in Berlin realisiert werden soll.

»Let There be Light«: 30 Menschen aus allen Kontinenten beschreiben gleichzeitig ihre Vorstellungen einer idealen Welt.

»Fragments«, ein Dialog zwischen einer 90 jährigen ehemaligen Ostpreußenflüchtlingsfrau und einem 30 jährigen iranischen Flüchtling.
Ein Begleitprogramm ist geplant.


Geschäftsstelle  |  Hauptstr. 10  |  29471 Gartow  |  kontakt@westwendischerkunstverein.de
Realisiert durch Werbeagentur Blauzweig.de
TEXT