Satzung

Die Satzung des Westwendischen Kunstvereins regelt die Aufgaben seiner Organe: der Mitgliderversammlung, des Vorstandes und des Künstlerischen Beirates, sowie ihr Zusammenwirken.

Sie wurde zuletzt im Juni 2012 aktualisiert. 

» Satzung als PDF

Manifest

Nachfolgend sind die Leitsätze des Westwendischen Manifests aus dem Jahr 1989 aufgeführt. 

  1. Der Westwendische Kunstverein wurde gegründet, um Mitgliedern und Besuchern Werke der bildenden Kunst vor Augen zu führen.
  2. Ein Kunstwerk im westwendischen Sinne sollte in Form und/oder Inhalt Einblicke in eine Welt vermitteln, die dem Betrachter ohne eben dieses Kunstwerk unbekannt geblieben wäre.
  3. Mit dieser singulären Erfahrung will der Westwendische Kunstverein seine Besucher vertraut machen, erfreuen oder gegebenenfalls ihren Widerspruch herausfordern.
  4. Als Postulate westwendischer Arbeit gelten:
    - Vorfahren sind vorhanden
    - Zeitgeister haben Zutritt
    - Futuraten sind vonnöten. 

  5. Der Westwendische Kunstverein wendet sich auch nach Osten.
  6. Auch Vertreter der anderen Künste werden auf westwendischen Veranstaltungen Gelegenheit haben, von sich reden zu machen.
  7. Weitere Wirkungen des Westwendischen Kunstvereins sind nicht auszuschließen.

» Langversion als PDF

Geschäftsstelle  |  Hauptstr. 10  |  29471 Gartow  |  kontakt@westwendischerkunstverein.de
Realisiert durch Werbeagentur Blauzweig.de
TEXT